Link verschicken   Drucken
 

Hausordnung

Hausordnung

der Kita Räuberhöhle Staffelde

 

Stand 26.09.2006

Eine Einrichtung der Stadt Kremmen

Am Markt 1

16766 Kremmen

Tel. 033055-998-0

Fax. 033055-998-66

1. Öffnungszeiten der Einrichtung

  • Unsere Kita ist geöffnet von Montag bis Freitag jeweils in der Zeit von 6:00 Uhr bis 17:00 Uhr durchgehend.

  • Schließzeiten der Einrichtung werden jährlich abgestimmt und festgelegt und rechtzeitig den Eltern bekannt gegeben. Derzeit ist für unsere Einrichtung bestimmt: dritte und vierte Ferienwoche im Sommer, „Brückentage“, zwischen Weihnachten und Neujahr

2. Beginn und Ende der Verantwortung der Kindertagesstätte

  • Beginn der Verantwortung der Erzieherinnen bei der persönlichen Begrüßung des Kindes, Ende der Verantwortung bei persönlicher Verabschiedung des Kindes und Übergabe an die Eltern / Personensorgeberechtigten

  • Abholberechtigte melden sich bei der Erzieherin.

  • Beim Verlassen des Einrichtungsgeländes schließen die Eltern das Hoftor

3. Vollmachten

  • Wenn unserer Einrichtung eine schriftliche Vollmacht vorliegt, ist das Abholen des Kindes durch eine dritte Person möglich.

4. Weg zur Kita, Weg nach Hause

  • Die Verantwortung für den Weg zur Kita und von der Kita liegt bei den Eltern

5. Mittagsruhe

  • In der Zeit von 12 bis 14 Uhr ist Mittagsruhe. Diese Zeit gilt der Entspannung und Erholung, deshalb ist davon abzusehen, Kinder während dieser Zeit abzuholen.

6. Kleidung

  • In den Gruppenräumen tragen die Kinder Hausschuhe oder Sandalen (keine Pantoffeln!).

  • Beim Aufenthalt im Freien tragen die Kinder geeignetes, der Witterung angemessenes Schuhwerk.

  • Die Eltern tragen dafür Sorge, dass die Kinder saubere, passende, alters- und witterungsgerechte Kleidung tragen, ohne Kordeln und Schnüre an denen sich die Kinder verfangen könnten. Das Tragen von Schlüsselbändern und Ketten ist nicht erlaubt.

  • Eltern betreten die Gruppenräume nicht mit Straßenschuhen.

7. Mitgebrachte Gegenstände

  • Für mitgebrachte Gegenstände (Spielsachen, Rucksäcke etc.) haftet die Kita nicht; bei Schäden oder Verlust haften die Eltern.

  • Gefährliche Gegenstände (Feuerzeuge, Streichhölzer, Messer, Glas u. dgl.) dürfen nicht in die Kita mitgebracht werden.

8. Erkrankung des Kindes

  • Ist ein Kind erkrankt und kann die Einrichtung nicht besuchen, ist dies der Einrichtung bis 8:00 Uhr (telefonisch) zu melden.

  • Stellt die Erzieherin während der Betreuungszeit eine Erkrankung des Kindes fest, informiert sie die Eltern /Personensorgeberechtigten mit der Bitte um Einleitung geeigneter Maßnahmen

9. Hygiene und Sauberkeit

  • Nach dem Mittagessen putzen sich alle Kinder die Zähne. Die Eltern stellen die hierfür nötige Zahnbürsten und Zahnpasta für Ihr Kind zur Verfügung.

  • Handtücher werden wöchentlich durch die Eltern gewechselt, Bettwäsche monatlich: Die Eltern sind für die Sauberkeit der Wäsche verantwortlich.

10. Verhalten bei Verletzungen / Unfällen

  • Bei auftretenden Verletzungen oder Unfällen leisten die Erzieherinnen sofort Erste Hilfe, informieren umgehend die Eltern / Personensorgeberechtigten und dokumentieren den Hergang im Unfallbuch der Einrichtung; Eltern nehmen diese Eintragung zur Kenntnis und zeichnen diese ab.

11. Umgang mit Medikamenten

Wenn Kinder während des Aufenthaltes in unserer Einrichtung Medikamente erhalten sollen, gilt Folgendes:

  1. Eine schriftliche Empfehlung des behandelnden Arztes liegt vor (Patientenname, Medikament, Dosierung – Menge und Zeitangabe der Verabreichung) liegt vor.

  2. Ein schriftlicher Auftrag des Personensorgeberechtigten mit Unterschrift an den Pädagogen liegt vor.

  3. Das Medikament ist leserlich und eindeutig beschriftet (Name des Kindes, Menge und Zeitangabe der Verabreichung)

  4. Medikamentengabe erfolgt nach Vorgaben des Gesundheitsamtes, einzusehen bei der Kitaleitung.

12. Ärztliche Bescheinigungen

Wenn Kinder während des Aufenthaltes in unserer Einrichtung Medikamente erhalten sollen, gilt Folgendes:

  1. Eine schriftliche Empfehlung des behandelnden Arztes liegt vor (Patientenname, Medikament, Dosierung – Menge und Zeitangabe der Verabreichung) liegt vor.

  2. Ein schriftlicher Auftrag des Personensorgeberechtigten mit Unterschrift an den Pädagogen liegt vor.

  3. Das Medikament ist leserlich und eindeutig beschriftet (Name des Kindes, Menge und Zeitangabe der Verabreichung)

  4. Medikamentengabe erfolgt nach Vorgaben des Gesundheitsamtes, einzusehen bei der Kitaleitung.

13. Beschwerden

  • Bei allen Sorgen, Anliegen und Hinweisen der Eltern / Personensorgeberechtigten ist die Einrichtungsleiterin erster Ansprechpartner

  • Jeden 1. Dienstag im Monat bieten wir Elternsprechstunden an, um Terminvereinbarung wird gebeten.

14. Feste und externe Angebote

  • Die Teilnahme an Festen ist ausdrücklich erwünscht; Eltern tragen die Verantwortung.

  • Bei externen Angeboten (Sprachkurse, Musikkurse, privat bzw. kommerzielle Angebote etc.), die in der Einrichtung stattfinden, tragen die Eltern die Verantwortung.

15. Allgemeine Sicherheit

  • Kerzen und offenes Licht sind in der Einrichtung nicht gestattet.

  • In bestimmten Zeitabständen führt die Einrichtung Evakuierungsübungen durch.

 

Kremmen, am 26.09.2006